Auf Basis des Bewirtschaftungsplans und des Maßnahmenprogrammes Hessens zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) sollen im Maßnahmenraum die diffusen Einträge in Abhängigkeit vom Belastungspotenzial vermindert werden. Dabei stehen die Grundwasserbelastungen durch Nitrat, die Phosphatbelastungen der Oberflächengewässer durch Erosion sowie die Einträge von Pflanzenschutzmitteln in Oberflächengewässer im Fokus. Es soll ein nachhaltiges Programm zur Verminderung dieser Einträge aus der Landwirtschaft etabliert werden.


Wichtigster Baustein ist die gewässerschutzorientierte Beratung. Aber auch über Leitbetriebe, Demonstrationsflächen, Feldbegehungen und Öffentlichkeitsarbeit sollen die Umsetzungsziele der Wasserrahmenrichtlinie erreicht werden. Detaillierte Informationen zum Beratungsangebot finden Sie unter dem entsprechenden Reiter in der Navigationsleiste. Alle angebotenen Dienstleistungen werden zu 100 % vom Land Hessen finanziert.


Die Websites der Maßnahmenräume der WRRL in Hessen:

www.wrrl-bad-hersfeld.de

www.wrrl-bebra.de

www.wrrl-burghaun.de

www.wrrl-frankenberg-eder.de

www.wrrl-fulda.de

www.wrrl-kassel-nord.de

www.wrrl-korbach-nord.de

www.wrrl-kuenzell.de

www.wrrl-malsfeld.de

www.wrrl-oberes-edertal.de

www.wrrl-untere-schwalm.de

www.wrrl-werratal.de


Auf den Websites finden Sie auch die jeweiligen Ansprechpartner*innen.